Donnerstag, 31. Juli 2008: Pismo Beach

In Pismo Beach aufgewacht. Jana und Jan wollten noch schnell in den Pool. Hier ist es so, wie es im Morro Bay hätte sein sollen: Sonne, Strand, Hitze und sogar eine große Outlet-Mal. Die musste natürlich ausgiebig besucht werden. Nicht sonderlich spannend, aber dafür entspannend. Anschließend vertrieben wir uns die Zeit noch am Strand mit Baseball-spielen.Um noch ein wenig nach technischem Equipment zu schauen (XBOX 360, IPod, DVDs) suchten wir nach dem nächsten Best Buy, die amerikanische Variante von Media Markt. Jonas hatte seinen Job als Co-Pilot sehr gut gemacht und so vertrauten wir ihm auch weiterhin, es gab ja keinen Anlass, an seinen Fähigkeiten zu zweifeln. Wie nicht anders zu erwarten, lotste er uns auch auf direktem Weg zum Laden. In diesem waren sie jedoch nicht gut drauf: viel zu laut und keine Beratung – nein, so gibt es von uns keinen Dollar. Wir beschlossen, in Los Angeles den nächsten aufzusuchen und fuhren zum Motel weiter. Plötzlich meinte der Co-Pilot: „Eh, hier gibt es sogar drei Best Buy-Läden!“. Fast wie im Film drehten wir schlagartig auf dem Highway um und ließen uns von Jonas lotsen. Nach mehrmaligem Hin und Her in Santa Maria mussten wir jedoch feststellen, dass es zwar mehrere Best Buy gab, aber nur einer davon ein Elektronikladen war. Na ja, so wurde wenigstens der Sprit im Tank weniger. Zum Trost gab es dann in Lompoc mal wieder was von TacoBell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.