Emailadressen im Text eingeben

Zurück nach: Wo Wird mir Wie geholfen

Um EMail-Adressen auf unserer Seite gegen Spam-Angriffe zu schützen, setzen wir auf der Stephanusseite eine automatische Schutzfunktion ein.

Dadurch kann man im Text ganz normal die EMail-Adresse angegeben, sie wird für den Leser auch (mehr oder weniger) normal angezeigt, kann aber nicht so einfach automatisch ausgelesen werden.

Als Redakteur kann man z.B. einfach name@webadresse.de schreiben (also im Editor ganz korrekt die Adresse eintragen). Diese Adresse wird dem Leser als name(@)webadresse.de angezeigt (also mit einer Klammer auf vor und einer Klammer zu nach dem @-Zeichen). Wird die angezeigte Adresse angeklickt, so wird das EMail-Programm gestartet und es wird die korrekte EMail-Adresse verwendet.

Auf der Internetseite steht jedoch der Text

<a href="javascript:linkTo_UnCryptMailto('ocknvq,PcogBygdcftguug0fg');">name<span>(@)</span>webadresse.de

Das muss jetzt keiner verstehen, sondern soll nur zeigen, dass die ursprüngliche EMail-Adresse nicht im Code der Seite als Text direkt lesbar ist.

Durch diese Schutzfunktion wird der Angriff einer Spam-Seite auf jeden Fall erschwert.

Zurück nach: Wo Wird mir Wie geholfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.