Kanada – Freitag 27. Juli 2018

Da ist es, das Wochenende! Und ich hab heute echt mal länger im Bett gelegen und geschlafen. Das Wetter ist warm und drückend  wie immer, wenn es nicht regnet.

Nach meinen kleinen Frühstück bin dann mal in den Garten gegangen und habe mich um die Terrasse, Holz und Unkraut gekümmert. Und das einzige Beet aufgehübscht. Staubsaugen musste ich auch, habe gestern dummer-weise ein Taschentuch mitgewaschen und die Fusseln lagen noch in der Waschküche rum. ich will ja mal wieder zu besuch kommen. Muss ich mich doch benehmen. 😉

Irgendwann tauchte Andres auf und verschwand gleich im Bett. Etwas für heute Abend vorschlafen. Ich habe die Zeit genutzt und gelesen. Um halb 6 gehts los Richtung „Ranchman“, da kann man Essen und tanzen. Werde nachher noch oder morgen früh berichten.

Es ist noch nachher. hab gerade die Bilder für Ralf hochgeladen. Ich hoffe er lädt ein Paar Bilder auf den Blog hoch. Bei mir klappt es nicht. Keine Ahnung wieso nicht.

Also, wir sind um halb 6 hier weg. Unterwegs gab es mal wieder einen kleinen Stau auf dem Deerwood. Da ist ein Kanadier einem anderen Kanadier hinten drum gefahren und das auch noch auf der linken Spur. das wäre ja halb so schlimm, aber die Kanadier kennen kein Reissverschluss einfädeln. Das heisst die Bremsen , stehen und hoffe das sie jemand reinlässt. Zum Haare raufen. Noch schlimmer ist das an den Auf- und Abfahrten der Highways. Grausam!!

Auf den Hof vom Ranchman (Cowboykneipe mit Tanz und kleiner Speisekarte) kamen wir nicht. Die Polizei hat die Strasse davor gesperrt. Anscheinend habe sie ein Auto verfolgt und genau vor der Bar zum Stoppen gemacht. Reingecrashed! Volle Kanne. Angeblich gab es dann auch noch einen Schusswechsel . Das volle Programm, incl. Hubschrauber und die Squads waren auch vor Ort (meinte Peter). Das Problem war jetzt nur: Keine Leute da. Um 18:15 nur Andreas, Peter und ich!! Gähnende Leere. So konnte ich mir alles in Ruhe anschauen. Aber zu kurz nach 7 kamen dann doch die Leute vom Linedance. Wir haben noch schnell eine Kleinigkeit gegessen, Andreas ein dünnes Steak :(, Peter’s Pulled Pork war auch recht übersichtlich, nur ich war mit meinen Hamburger zufrieden. Doppelt mit Salat, Tomate, Zwiebeln und knusprigen Bacon. Selbst die Pommer waren super!! Gut das es nach dem Essen zum Tanzen ging. Futter abtrainieren!!!

Oh weh! Ca. 12 Damen und Herren standen auf der Tanzfläche  und machten das, was ihnen ein „Vortaenzer“ sagte und zeigte. Tja, da stand ich nun. Habe dann nur auf die Schrittfolgen achten können und mir vielleicht ein back und Turn und kick gemerkt. Das ging mir dann doch zu schnell, aaabbberrr egal. Augen auf und mitgemacht. So hatten alle ihren Spass, auch ich. Bin dann auch mit dem ein und anderen ins Gespräch gekommen, was wirklich toll war. Freundlich sind die hier alle. Gelobt von nem Cowboy , der meinte das ich das für das erste Mal echt gut gemacht habe….., oder wollte der auch nur freundlich sein? Der A……!!

Kurz vorm gehen meinte der Tanzlehrer, dass  Andreas und ich  noch einmal mit machen sollten, da spielte dann auch schon die LiveBand. Sehr cool. Leider war wenig Publikum da, die haben bestimmt im Radio gehört, das die Strasse immer noch gesperrt ist. Das war sie auch noch als wir gegen 21;30 gegangen sind.

Andreas und ich haben dann auf der Rückfahrt noch ein bisschen überlegt, was wir morgen so machen. Auch das wird cool. Morgens noch mal hoch um Fotos von Downtown mit Berge zu machen, in Park (evt. sehe ich da Coyotes), in die Stadt, Sushi Essen und abends wieder in eine Bar. Mal schauen.

Dieser Abend war sehr, sehr schön. Danke Andreas und danke auch an Peter. Es war wirklich lustig, auch wenn der Schuppen nicht voll war. Mir hat es gefallen. Danke ihr Tanzbären.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.