Kanada – Donnerstag 26. Juli 2018

Aufstehen Petra! Heute geht’s ab in die Stadt. Aber vorher noch schreiben was gestern los war. Frühstuck mit Kaffee und einen Apfel, nebenbei schreiben und auf die Map im internet schauen, wo ich so lang geht.

Da kann ja nichts passieren. Also, ich bin alleine über den grossen Teich geflogen, da ist so ein bisschen Calgary doch ein Klacks!!!

Um viertel vor 10 stand ich schon an der Bushaltestelle in der prallen Sonne!!!! Himmel die Bergfee wenn das jetzt schon so warm wird!!!!! Um 5 ich 10 war der Bus immer noch nicht da. Grrrrr. Mich haben unter dem Baum (Schatten-
spender) schon die Ameisen angegriffen!!!! Iihhh. Aus der anderen Richtung kamen schon drei Busse und ich brauchte nur einen. Ach Menno. Das fängt ja schon super an !!!!  Okay, latsch ich eben bis zur naechsten Haltestelle oder bis zu dem kleinen Busbahnhof. Ich meine das sind knappe 2 1/2 km. Klasse. Aber da in der Hitze rumstehen ist auch blöd. Und dann !!! Dann entfernt man sich gute 30 Schritte von der Haltestelle, fährt der olle Bus um die Ecke!!!! Hand hoch, gewinkt und dem Himmel sei dank. Er hielt und ich durfte einsteigen. Schnell das Ticket eingeschmissen und ein : „Please Transfer“ geschmettert, mich natürlich auch noch bedankt und ab ging es Richtung Center Street. Der 300er Bus nach Downtown lies nicht so lange auf sich warten.

Das ich gestern ja schon mit Andreas in der Stadt war, bin ich wieder am „The Bow“ ausgestiegen. hab ein Fotos geschossen und bin dann da mal rein. Reges treiben, ich glaub es war Frühstückszeit, lauter Büroleute in schicken Anzügen und Kleidern tummelten sich in der ersten Etagen (mehrere kleine Sackbars teilten sich diese Etage. Der Japaner, Grieche, Timmy’s, Starbucks, Bäcker usw.) Verhungern werde ich nicht, das ist schon mal klar.

Witzig ist hier, das man (fast) zu Fuss  durch die ganze Stadt kommt, ohne auf der Strasse zu gehen. Das nennt sich „Plus 15 Elevated Walkway“. Du gehst in ein Haus rein (1. Etage), z.B. ins Bow und kannst über Brücken/Passagen über drei Häuserblocks bzw. Strassen gehen. Gedacht für den Winter, da es dann saukalt ist und im Sommer läufst du klimatisiert von the Bow bis in das Shoppingcenter Core. Blöd für mich, ich wusste meist nicht in welche Richtung ich laufen musste. Manchmal hat so ein Haus dann auch schon mal 4 Ausgänge. 😀

Cachen wollte natürlich auch, aber daran bin ich heute kläglich gescheitert. Entweder sprang das Navi hin und her, Bauarbeiter trafen sich an der Stelle und gingen nicht wieder weg oder sie sperrten die ganze Insel im Bow River da dort bis Sonntag ein Festival stattfindet wofür ich kein Ticket habe. GRRRRR. Ganz schön muggelig in Calgary!!

Wenn ich vom Campen wieder da bin, hab ich ja noch zwei Wochen Urlaub!!!!!!!

Ich kann garnicht mal schreiben wo ich überall gewesen bin. Heiss war es die ganze Zeit. Zur Mittagszeit war im Shoppingcenter. Na das wusste ich auch nicht besser. Wieder tummelten sich die Büroleute überall da, wo es was zu futtern gab. Und das mit einer Lautstärke !!!! Irgendwie hab ich mir auch was zu essen bestellt und, einfach ja zu der weissen Sosse gesagt, was immer es auch war. Später musste ich mir bei Timmys (Tim Hortens) einen kalten Smoothy holen. Durstig war ich und was kaltes tat echt gut.

Gegen drei hab mich auf den Weg gemacht die Bushaltestelle zu suchen. Mir fiel echt nicht mehr ein wo ich mit Andreas eingestiegen bin. Tja. Mmh. okay. Ich habe dann Haltestellen gefunden nur leider stand nirgends die Nummer 300 oder 301 North Airport. Als ich sie dann gefunden habe warteten dort schon ein Menge Fahrgäste. Prima, Platzmangel! Es kam aber bestimmt eine viertel Stunde lang keine 300. Was denn nun schon wieder los. Teilweise sass ich da alleine!!! Na gut in China Town ist man nie allein.

Als er dann endlich kam, durfte ich mir wieder einen Transfer Schein ordern. Und schon ging es los. Fast wäre ich eingeschlafen, aber nur fast. Ich musste doch aufpassen, wo ich wieder raus musste. An der zweiten Tankstelle mit dem Tommys und dann noch zwei Stationen. Und was soll ich schreiben. um kurz vor 4 war ich wieder bei diesem kleinen Busbahnhof. Leider stand mein Bus (Nr 4) noch nicht da. Ich durfte dann mal wieder unter einem schattenspendenden Baum stehen und warten. Dabei wurde ich von einer netten Dame angesprochen und wir kamen ins Gespräch. Ich, Deutschland, Urlaub, erste Mal in Kanada, Bruder besuchen. Sie, Calgarierin gerne Deutschlandurlaub, Berge, Wetter Calgary usw. So fuhren wir die nächsten       2  1/2 km zusammen Bus und verabschiedeten uns nett. Klasse, was ich alles kann, auch wenn mir manches Wort fehlt.

Zuhause schnell geduscht und dann noch einmal mit Andreas einkaufen gefahren. Ich brauche doch noch einen Hut!!!!! Leider nichts gefunden, dafür aber in der Deutschen Abteilung Fisch in Tomatensosse.

Schnell ein paar Fotos hochgeladen, währenddessen haben die Jungs ausgemacht, was wir morgen Abend machen !!!!  Jana, Achtung, du kannst Tatti erzählen, dass ich zum LineDance gehe!! Jippiehhh. Das wird lustig!!! Wie immer geht der Abend früh zu Ende. Das arbeitende Volk muss zeitig ins Bett.

ich jetzt auch. Es ist 23 Uhr! Ihr steht schon fast wieder auf !!!

Euch einen schönen Tag, mir eine gute Nacht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.