Samstag, 12. Juli 2008: Seattle

Nach dem Frühstück stand Umräumen auf dem Programm: Jetzt musste das Gepäck sinnig im Auto verteilt werden und einigermaßen passend zusammen sortiert werden. Man will ja nicht die halbe Zeit im Urlaub mit Suchen verbringen. Das ging dank der beiden großen Fußraumfächer recht schnell. Für heute stand das Science Fiction Museum und die Hall of Fame auf dem Programm – also ab ins Auto und los. Für Autofahrer wirklich beeindruckend sind die vielen Auf- und Abfahrten der Freeways: Es geht mächtig hoch und runter, mehrlagig übereinander oder mit 6 Spuren nebeneinander her – man muss wirklich wissen wo man hin will und welches die richtige Spur ist, sonst findet man sich schnell auf dem falschen Highway wieder. Kurz noch ein paar Fragen bei National geklärt und dann ab zum Museum. Als Herforder fühlt man sich sofort wieder heimisch – Gebäude von Frank O’Gery machen es möglich. Die beiden Museen sind zwar nicht recht groß, aber die Ausstellungsstücke sind echt sehenswert (für Musikfans und Science-
Fiction-Liebhaber). Für Jimi Henrix Fans gab es interessante Originaldokumente zusehen, unzählige Gitarrenvarianten und einige Originalkostüme waren auch zu bestaunen. Ebenfalls gut ausgestattet ist das Science Fiction Museum. Joda, der Teddy von AI, die Waffen der Enterprise, Kostüme von Bladerunner und vieles mehr war in den Vitrinen zu finden. Schon sehr witzig zu sehen, wie simple die Requisiten früher, aber manchmal auch heute noch, gemacht wurden. Sehr schade, dass wie so oft das Fotografieren nicht erlaubt wurde.
Den Rest des Samstages haben wir dann im Park um den Spaceneedle und in den Shoppingmals von Seattle verbracht. Eine Fahrt mit der Monorail durfte natürlich auch nicht fehlen. Wieder viel zu spät machten wir uns auf zum diesmal frühzeitig reservierten Motel 6 in Everett. Dort konnte dann endlich auch der Pizza Hut Besuch nachgeholt werden – das Essen war sehr gut, nur der Komfort im Restaurant lies zu wünschen übrig: 30 Jahre alte Einrichtung und alle 45 Sekunden ertönte ein lautes Signal, dass die nächste Pizza fertigt ist. Na ja, egal: Hauptsache satt und zufrieden. Ansonsten: Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.