Freitag, 1. August 2008: Fahrt nach Los Angeles

Der Pool war sauber, also ging es für die Kinder als erstes wieder in den Pool, während die Eltern die nächsten Streckenabschnitte des Urlaubes planten. Man möchte ja noch zu den Universal Studios und nach DisneyLand. Die Motels sind gebucht, die Kinder geduscht, dann kann es ja mal wieder losgehen. Jonas hatte im Pool erfahren, dass der WalMart auch IPods verkauft, als mussten wir noch einen Abstecher in diesen Laden machen. Leider gab es dort keine IPods mehr, aber ein paar Sandschuhe für Jana. Ist sie wenigstens glücklich gemacht worden. Und dann haben wir auch endlich den Donutladen entdeckt. 9 Donuts und ein Croissant bitte. Als Zugabe gab es noch die Löcher extra dazu. Herzlichen Dank dafür. Jetzt fuhr uns Ralf nach Oxnard, dort soll es auch einen Best Buy geben. Dort angekommen, erreichten die Herren der Schöpfung ihre Höchstgeschwindigkeit. Schneller als die Mädchen gucken konnten, waren sie weg. Die einen bei den IPods, der andere bei den Gitarren und Drums der Xbox360. So sind die Jungs einen ganzen Tag beschäftigt und völlig zufrieden. Kein Grund zum Nörgeln. Jan war vom Schlagzeug nicht mehr wegzubekommen und Jonas zockte uns an der Gitarre ab. Eigentlich wollten wir auf der Strecke auch mal hin und wieder ans Meer, aber ohne zu bezahlen war das leider nicht möglich – und für ein paar Minuten Meer wollten wir kein Geld ausgeben. Pah, dann eben nicht! Spaß hatten wir dann aber noch mit einem Pelikan. In einem Mini-Park an der Küste, wo wir mal wieder Baseball spielten (okay, okay, wir taten wenigstens so) döste er in der Sonne herum und lies sich bereitwillig fotografieren. Er blieb die ganze Zeit bei uns und zum Schluss sogar so nah, dass wir ihn hätten streicheln können. Sowas, und dann meldet sich plötzlich der Magen wieder. Er blieb die Schnell zum Motel einchecken und dann ab zum Abendbrot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.